> Link: Reinhartshofen

Jakobsweg in Bayerisch Schwaben: Schrobenhausen - Augsburg

2. Etappe



>>zur Startseite

druckerfreundliche Version

Von Igenhausen nach Pfaffenzell

ca. 8 km
nächste Etappe
vorige Etappe
zur Karte Jakobuswege
nach untennach unten

Karte Jakobsweg Igenhausen-Friedberg aus Openstreetmap.org
Karte (c) 2010 OpenStreetMap (und) Beitragende, CC-BY-SA

Bei der Kirche in Igenhausen wenden wir uns nach links in die Weiherstraße (Radweg Hiesling, Oberschneitbach) und gehen diese 500 m bis zum Ende des Geländes der Firma 'Haimer' am Dorfrand. Wir folgen der 90-Grad Kehre, gehen auf Asphalt 1,2 km leicht bergauf und bergab, linker Hand bleibt die Einöde Sankt Georg liegen, bis zur nächsten Kurve. Dort schwenken wir beim Feldkreuz rechts auf den etwas höher gelegenen Waldweg und gehen nach 150 m links durch den Wald bis zur nächsten Kreuzung. Rechts in der Ferne sehen wir eine Lichtung, zu der wir uns begeben. Am Waldende überqueren wir einen Weg und wandern geradeaus auf dem Feldweg zum gegenüberliegenden Waldrand. Dort gehen wir 100 m nach rechts zum Waldeck. Von hier aus sehen wir die Kapelle St. Jodok von Haunswies (Gemeinde Affing). Wir wenden uns nach links, und lassen uns im Bogen um den Wald herum führen. Immer geradeaus münden wir in einen Feldweg. Wir sehen die Häuser von Haunswies. Denselben wandern wir entlang, gehen dann bei der nächsten Abzweigung nach links und kommen dort bei einem Stadel zur St. Jodok Straße, auf der wir uns nach rechts bewegen. Wir passieren die ersten Wohnhäuser und begeben uns geradeaus zur Ecke Aichacher Straße / Dorfstraße, dort nach links weiter Richtung Edenried. Links steht die Kirche St. Jakobus maj., die wir besuchen. Dann gehen wir links die Dorfstraße weiter, an der Zellerstraße (linkerhand) vorbei, geradeaus bis zur Kreuzung Edenrieder Straße / Mühlbergstraße / Weiherstraße. Dort steht, gegenüber dem Spritz'nheisla, auf der Verkehrsinsel ein schönes Feldkreuz. Wir nehmen rechts die Weiherstraße im ganzen Verlauf entlang. Die Asphaltierung endet bei den letzten Häusern. Wir passieren an einem alten Bauwagen. In der ersten Linksbiegung vor dem Wald lassen wir die Abzweigung rechts liegen. Beim nächsten Abzweig (Jägerstand) halten wir uns rechts und gehen nach 70 m an der Gabelung links. Nach weiteren 100 m betreten wir den Wald. Gleich nach 50 m im Wald treffen wir auf eine Gabelung. Wir bleiben auf dem Hauptweg, der uns nach rechts auf eine Fläche mit Jungholz bringt. An der Einmündung vor den hohen Bäumen gehen wir nach links ca. 300 m einen erdigen Weg hoch. Oben verlassen wir den Wald. Wir sehen Pfaffenzell (Gemeinde Affing) und den Feldweg vor uns, den wir bis zur Hauptstraße nehmen. Am Eck steht eine reizvolle winzige Kapelle.


Von Pfaffenzell nach Stätzling

ca. 8,5 km

Dort drehen wir uns nach rechts Richtung Derching. Nach dem Ortsende von Pfaffenzell verlassen wir die Hauptstraße und gelangen links auf einen gut begehbaren Feld- und Waldweg zur Verbindungsstraße Affing - Derching, die sehr stark befahren ist. Leider gibt es hier keinen getrennten oder anderen Rad-Wanderweg. Die zweite Einfahrt nach rechts vor dem Waldrand führt uns in den Derchinger Wald. Hier beginnt die Stadtgrenze Friedbergs. Wir folgen der Beschilderung des Rad- Waldweges. Es geht leicht bergab durch den wunderschönen Wald. Wir lassen die Wohn- und Wochenendhäuser rechts liegen, überqueren die Verbindungsstraße Mühlhausen - Derching und folgen der Miederinger Straße gleich links an der Leite entlang. So kommen wir nach Derching. Inzwischen ist der Weg wieder asphaltiert. Die Pilger gehen an der Kreuzung Alte Bergstraße, diese links bis zum Laubenweg rechts hinein - dies ist eine gegenläufige Einbahnstraße - und vor bis zur Straße Am Anger.

Die Radfahrer folgen den Schildern über die Mühlstraße, links den Weideweg, rechts Am Anger.

Beide kommen auf die Neue Bergstraße. Wir überqueren diese, begeben uns auf die Derchinger Straße unter die Autobahnbrücke, neben uns die Friedberger Ach, weiter nach Stätzling. Gleich nach der Brücke nehmen wir den Weg nach rechts, den nächsten links, die Wiesenstraße, vor, bis die Häuser uns begleiten, überqueren die Bleichstraße zur Herbststraße. Diese führt weiter durch die Siedlung und wir treffen auf die Hauptstraße Stätzling - Augsburg.


Von Stätzling nach Friedberg

ca. 6 km

An der Hauptstraße in Stätzling müssen wir nach links, vorbei an der Kapelle St. Loreto und begeben uns nach rechts in den Ablassweg Richtung Wulfertshausen. Beim Verlassen der Häuserzeile wechselt der Asphaltweg zu einem Feldweg, wir passieren wieder die Friedberger Ach und am Sportplatz - Wurfertshausen führt uns die Tour über die geteerte Moosstraße, rechts die Kirchstraße, an der Kirche Maria Schnee vorbei, zur Wulferichstraße, der Hauptstraße nach Friedberg. Auf dem Rad- Gehweg halten wir uns rechts, lassen den Kiesgrubenweg liegen, gehen vor bis zum Leitenweg, rechts hinein, hier ist nicht mehr asphaltiert. Wir erreichen eine alte Lindengruppe mit einem Feldkreuz und marschieren weiter nach Friedberg, dessen Turm der Jakobskirche wir schon von weiten sehen. Bald kommen wir an den Häusern auf der linken Seite vorbei, links zur Schillerstraße, dort rechts in die Zeppelinstraße und vor zur Hohenbleicherstraße. Diese überqueren wir an der Ampel, begeben uns zur Burgwallstraße rechts entlang bis zum Wittelsbacher Schloss, dann links zur Straße 'Tal', leicht bergauf durch die Altstadt und gelangen zur Kirche St. Jakob.

Wir besuchen die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und die Wallfahrtskirche Herrgottsruh. Letztere erreichen wir dem Wegweiser folgend Richtung Osten über die Ludwigstraße und Herrgottsruhstraße.





Einöde St. Georg
Kreuz bei St. Georg
St. Jodok vom Pilgerweg aus
Die Jakobskirche von Haunswies
Innenraum der Jakobskirche von Haunswies
Weg Haunswies-Pfaffenzell
Kapelle in Pfaffenzell



nach oben