> Link: Reinhartshofen

Jakobsweg Augsburg - Lindau

Westroute 6. Etappe



>>zur Startseite

Von der Grotte in Niederrieden nach Memmingen



nächste Etappe
vorige Etappe
zur Karte Jakobuswege
nach untennach unten

Karte Jakobsweg Niederreiden-Memmingen skizziert
Karte (c) 2010 OpenStreetMap (und) Beitragende, CC-BY-SA

Von der Grotte in Niederrieden gehen wir den Weg weiter durch den Wald bergauf. Nach ca. 700 m treffen wir auf eine Einmündung an einer Pferdekoppel. Wir gehen links. Nach 200 m treffen wir auf die Hauptstraße und gehen auf ihr links (vorbei an einer netten, kleinen Kapelle am Ortsschild Niederrieden Einöd vorbei.) Wir gehen durch den Weiler etwa 800 m auf der Straße vorbei an einer Bushaltestelle am 'Ziegelhof' und erst kurz nach Beginn des Waldes halb rechts auf einen Waldweg in den Wald hinein (nicht scharf rechts). Wir bleiben auf den Hauptweg immer geradeaus bis wir nach einer Rechtskurve mit einem Jägerstand auf eine Kreuzung mit Bank treffen. Wir biegen links ab. An der nächsten Kreuzung nach 400 m mit Bank und Schild 'Hart, Forstamt Ottobeuren' bleiben wir geradeaus (keine Muschel). Wir ignorieren die Gabelung nach 100 m und gehen 100 m bergab bis zu einer etwas komplizierten Kreuzung. Hier biegen wir 90° rechts ab (nicht scharf rechts runter) und bleiben auf Niveau (blaues Schild Wasserschutzgebiet). Nach etwa 300 m verlassen wir an einem Parkplatz den Wald. Der Belag wechselt auf Teer und wir pilgern vorbei an einem ziemlich windschiefen Stadel. 200 m weiter treffen wir auf die Kurve der Hauptstraße und biegen im rechten Winkel rechts auf einen Feldweg (grüner Jägerstand). Wir laufen ein Stück bergab und kurz nach Waldbeginn an der Gabelung links in den Wald. Wir wandern etwa 700 m geradeaus. Der Weg verlässt mal den Wald, geht den Waldrand entlang und geht dann wieder in den Wald und trifft gleich auf die kleine Teerstraße nach Eisenburg, die in einer Kurve verläuft. Wir gehen links. Gleich nach 30 m biegen wir rechts in einen Forstweg ein, welcher bergab zu einer Gabelung führt. Hier gehen wir links. Wir gehen geradeaus und passieren zu unserer Linken am Wasserhochbehälter der Stadt Memmingen.

Wir gehen geradeaus bergab und bleiben nach der großen Gabelung links. Wir treffen kurz darauf auf eine weitere Gabelung, hinter der ein kleines eingezäuntes Gelände liegt. Wir folgen dem Hauptweg links. Ca. 200  bergab treffen wir auf eine Kreuzung mit versetzten Wegen. Wir gehen links. Schräg von links hinten mündet ein Weg ein. Wir wenden uns rechts und gehen die leichte Kurve hinunter zum Radweg der Straße. Wir gehen links auf der Straße zum Ortsschild von Eisenburg.

Hier biegen wir auf einen Feldweg ein, der an einem Unterstellplatz mit markantem Pultdach vorbei in den Wald führt. Der Weg steigt steil an. Wir überqueren die Kreuzung oben, gehen gleich an der nächsten Gabelung wieder bergab und treffen auf die Straße. Wir gehen durch das Viadukt unter der Bahnlinie hindurch.

Nach 200 m erblicken wir den Memminger Stadtteil Trunkelsberg. Hier verlassen wir die Teerstraße nach rechts. Der Weg führt uns den Waldrand entlang, vorbei an Schrebergärten, über ein Bach und trifft auf eine einseitig mit Bäumen bewachsene Allee. Wir wenden uns nach links und unterqueren die Autobahn A96. Wir treffen auf die große Münchner Straße. Wir gehen sie 1,2 km Richtung Stadtzentrum. Bei der Mindelheimer Straße überqueren wir die Lindenbadstraße. Beim 'Gasthof Lindenbad' zweigt schräg ein Fußgängerweg ab. Wir gehen über den Parkplatz am Bahnhof und durch eine großzügig für Fußgänger ausgebaute Unterführung gelangen wir auf die andere Seite des Bahngleises. Geradeaus über eine Ampel kommen wir in die Kalchstraße, die später zur Fußgängerzone wird. Sie führt geradeaus auf den Marktplatz, die Stadtmitte von Memmingen, mit seinen prächtigen Arkadenbögen.


Memmingen Marktplatz Steuerhaus


Bilder vergrößernKlicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern

Hinweis: Bilder werden nicht ausgedruckt



nach oben